Antwort auf: Melatonin

Homepage / Foren / Behandlung mit Medikamenten / Melatonin / Antwort auf: Melatonin

05.03.2024 um 09:16 Uhr #3348

Löblich! 😉 Vielleicht kannst Du im nächsten Schritt darüber nachdenken, ob Actionfilme generell sein müssen. Ich denke, man sollte dem Gehirn möglichst lange vor dem Schlaf so wenig wie möglich „zumuten“; dazu gehört auch eine Reizüberflutung durch Filme und Videos etc.
Auf jeden Fall ist es empfehlenswert, das Gehirn wenn überhaupt dann durch positive Eindrücke zu „entspannen“. Also schöne Musik, eine beruhigende Lesung (Märchen?), tibetische Klangschalen oder sowas. Aber nichts, worüber man nachdenkt und grübelt und stundenlang im Gehirn „recycelt“, was man da gesehen hat.
Eine gute Freundin von mir klagt auch über Schlafprobleme. Sie wacht nachts um drei auf, kann nicht wieder einschlafen – und macht dann aus meiner Sicht das Falscheste was sie nur machen kann: Sie dreht das Licht an, greift sich den Krimi vom Nachttisch oder stellt ihr iPad an und guckt stundenlang irgendwelche Katzenvideos. Und dann wundert sie sich. Sowas würde ich NIE machen!

  • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten, 1 Woche von ABerlin66.